StartseiteSCHUTZRECHTELEISTUNGENBRANCHENKOSTENPROFILAktuellesDownloadLinks

LEISTUNGEN:

Anmeldungen & Eintragungen

Beratung & Strategie

Überwachung & Recherchen

Konflikt

Abwehr

Verträge

Piraterie

Allgemein:

Startseite

Anreise/ Map

Kontakt

Impressum (Pflichtangaben)


„Gegner bedürfen einander oft mehr als Freunde, denn ohne Wind gehen keine Mühlen.“
(Hermann Hesse, dt. Schriftsteller)

Im Konflikt gestählt:
Abmahnungen, Amtsverfahren, Gerichtsverfahren


Nur eine wehrhafte Marke ist eine starke Marke. Und nur ein wehrhaftes Patent ist auch ein wirksames Patent. Wer seine Rechte nicht verteidigt, braucht sie gar nicht erst anzumelden.

Ein Streit über Marken, Patente oder Designs ist daher kein Selbstzweck. Er ist auch kein ärgerliches Übel. Er ist überhaupt erst der Grund, weshalb Marken, Patente oder Designs geschützt werden: Um ein Recht zu haben, anderen die Benutzung zu verbieten.

Eine Marke, die nicht überwacht, ein Patent oder Design, das nicht verteidigt wird, ist nicht mehr als eine Karteileiche beim Patent- und Markenamt. Erst durch ihre Verteidigung, durch ihren Einsatz gegen unberechtigte Benutzung werden diese Rechte stark.

So gehört zum » langfristigen strategischen Aufbau einer Marke immer auch, sie in Verfahren vor dem Amt (Widersprüche) und vor Gerichten zu stärken. Jeder gewonnene Prozess macht die Marke stärker. Denn jedes Gericht liefert in der Begründung seiner Entscheidung Argumente für die Stärke der Marke. So erweitert sich mit jeder Entscheidung ihr Schutz. Jedes Urteil liefert außerdem für den nächsten Prozess neue Argumente. Ganz nebenbei ist es auch in der außergerichtlichen Auseinandersetzung mit dem nächsten Gegner ein Pfund, mit dem man wuchern kann.

Vor allem aber sendet ein Gerichtsverfahren ein klares Signal an den Markt: Wir nehmen den Schutz unserer Rechte ernst. Legt Euch nicht mit uns an. Und das beste Argument für diese Botschaft sind gewonnene Verfahren.